Vor den Osterferien im Ostergarten

Die Klasse 2b besuchte mit ihrer Klassenlehrerin Frau Huber auch kurz vor den Osterferien wieder den Ostergarten in der evangelischen Kirche. Die Kinder konnten seit Beginn des Ostergartens die Ostergeschichte genauestens verfolgen, da sie jede Woche in die Gethsemanekirche ging.

Nach dem Einzug Jesu in Jerusalem, dem letzten Abendmahl mit seinen Jüngern, dem Verrat durch Judas und der Gefangennahme durch die Römer sowie der Verurteilung durch Pontius Pilatus konnten die Kinder nun sehen, wie Jesus sein Kreuz zum Berg Golgatha tragen musste. Außerdem hatte sich die Stadt Jerusalem verändert: Das Stadttor war nicht mehr da, der Palast war jetzt der Tempel der Juden und der Berg Golgatha war sichtbar.

Alle bedauerten, dass nun Osterferien sind, da die Geschichte noch nicht zu Ende ist. Aber vielleicht geht ja der eine oder die andere mit den Eltern in die stets geöffnete Kirche…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.