„Jeder kann etwas“ vor den Osterferien

Zu Beginn unserer „Jeder kann etwas…!“ Stunde spielte die Flötengruppe unter Leitung von Frau Tabeling gekonnt das italienische Tanzlied „Bella Bimba“.

Die Klasse 4 b stimmte uns danach auf den Frühling ein, zuerst mit dem Gedicht „Der Frühling ist die schönste Zeit“, vorgetragen von Klara, Carla, Lasse und Franziska, anschließend mit dem Frühlingslied „Frühling, Frühling, zeig dein Gesicht“, welches die Kinder mit Glockenspiel, Perkussion, Keyboard und Gesang gestalteten.

Klara spielte nun meisterhaft und sehr einfühlsam, zudem auswendig, auf dem Keyboard die Titelmelodie aus dem Film „Die wunderbare Welt der Amelie“ vor.

Die Klasse 4 a hatte sich auf das englisch sprachige Lied „Busy Lizzy“ vorbereitet. Jede Tätigkeit der busy Lizzy wurde dargestellt, ob sie nun Eichhörnchen füttert, Einrad fährt, Volleyball oder Saxophon spielt, mit einem Clown tanzt oder aber Segeln geht. Dafür hatten sechs Jungen der Klasse eigenhändig ein großes Segelschiff mit Katharinenschullogo gebaut, dass sie nun über der Bühne „schwimmen“ ließen.

Kinder der Klasse 4 a hatte sich aber auch ein Theaterstück ausgedacht und selbstständig einstudiert. Grundlage war der Kinofilm „Willkommen bei den Hartmanns“, Charlotte aus der Klasse 4 b gab eine Einführung.

Danach stellte Frau Huber das neue Forschungsprojekt der Schule vor. Jede Woche wird es einen neuen Forschungsauftrag für alle Schülerinnen und Schüler der Schule geben, der gelöst werden kann und prämiert wird.

Die Mädchen der Klasse 3 b waren auch sehr kreativ. Sie hatten sich einen Tanz zur Musik von „Ich bin doch keine Maschine“ ausgedacht und einstudiert.

Kinder der Klasse 2 b sangen nun das religiöse Lied „Gott geht mit“ und tanzten das Stück a cappella.

Die Kinder der Klasse 1 a wussten genau, was es mit dem „Hasen mit der roten Nase“ auf sich hat.

Silja, Emily, Sophie und Rieke tanzen nun zum Stück „Atemlos“ einen selbstständig einstudierten Tanz, der großes Rhythmusgefühl und Gewandtheit beim Radschlagen zeigte.

Die Klasse 2 a kannte das Gedicht „Ostereier“ auswendig und wusste dies bezaubernd vorzutragen.

Zum Abschluss und als weitere wunderbare Einstimmung auf die bevorstehenden Osterferien kam die Koproduktion der Klassen 1 b und 1 c zu Gehör. Die Kinder sangen „Stups, der kleine Osterhase“.

Allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen sei an dieser Stelle herzlich gedankt für die wunderbare Einstudierung aller tollen Beiträge.

S. Anter-Vogelsang

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.